Logo

Suche im Biographischem Handbuch

Biografisches Handbuch

Johannes Wojcik

Geburtsdatum unbekannt | Suizid am 27. Juli 1951 | Ort des Geschehens: Kommandobereich Kaulitz der Grenzbrigade Salzwedel
Wachtmeister Johannes Wojcik hatte Schmugglern Dienst- und Wachpläne zur Kenntnis gegeben. Als dies bekannt wurde nahm er sich das Leben.

Wachtmeister Johannes Wojcik stand mit Personen in Kontakt, die Geschäfte mit Rohleder machten, das sie nach Westdeutschland schmuggelten. Wojcik gab ihnen offenbar Informationen über die Zeitplanung des Streifendienstes an der DDR-Grenze weiter. Nachdem die Lederschmuggler festgenommen wurden, befürchtete er eine harte Bestrafung. Im Kommandobereich Kaulitz der Volkspolizeigrenzbrigade erhängte er sich am 27. Juli 1951 gegen 1 Uhr mit seiner Krawatte.


Biografie von Johannes Wojcik, Biografisches Handbuch "Eiserner Vorhang" https://todesopfer.eiserner-vorhang.de/article/johannes-wojcik/, Letzter Zugriff: 08.02.2023