Warning: copy(/data/oes/eiserner_vorhang/wp-content/wflogs//GeoLite2-Country.mmdb): failed to open stream: Permission denied in /data/oes/eiserner_vorhang/wp-content/plugins/wordfence/lib/wordfenceClass.php on line 2157
Unbekannter Mann vom 6. September 1970
Logo

Suche im Biographischem Handbuch

Biografisches Handbuch

Unbekannter Mann vom 6. September 1970

Geburtsdatum nicht bekannt | gefunden am 6. September 1970 | Ort des Vorfalls: Ostsee
Am Sonntag, den 6. September 1970, wurde am Strand von Markgrafenheide eine männliche Wasserleiche gefunden.

Am Strand von Markgrafenheide entdeckte am 6. September 1970 ein Anwohner morgens um 6:30 Uhr eine männliche Wasserleiche. Der Körper des Toten befand sich bereits in einem hochgradigen Zerfallszustand: Das Gesicht war unkenntlich und beide Hände sowie der rechte Unterschenkel fehlten. Die wenige sich noch am Leib befindliche Kleidung waren ein roter Rollkragenpullover aus Silastik und die Reste von drei übereinander angezogenen Unterhosen. Der linke Fuß trug auf drei übereinander gezogenen Socken einen Halbschuh. Da die Leichenveränderung schon stark fortgeschritten war, ist es den medizinischen Gutachtern der Rechtsmedizin in Rostock nicht möglich gewesen, die Todesursache zu bestimmen sowie exakte Daten zur Identifizierung anzugeben. Anhand anatomischer Beschaffenheit schätzten sie das Lebensalter auf 25-35 Jahre und berechneten eine Körpergröße von etwa 174 cm. Bis auf den Zahnstatus, der drei Metallfüllungen erwähnte, gab es keine weiteren individuellen Merkmale.

Zur Identifizierung der Leiche wurde ein Sonderinformationsblatt an die verschiedenen Polizeiämter der DDR ausgegeben, um die Angaben mit als vermisst gemeldeten Personen zu vergleichen und der „Hauptabteilung K, 4. Abteilung“ des Ministeriums des Innern Bericht zu erstatten. Die meisten meldeten, dass bei den ihnen vorliegenden Fällen keine Übereinstimmung in Alter, Größe oder Zeitraum des Verschwindens festzustellen war. Das Volkspolizeikreisamt (VPKA) Leipzig übermittelte via Fernschreiben am 18. Dezember 1970 das Vorliegen einer Dauerfahndung nach Dieter Nagel. Auch das VPKA Rostock führte im Schreiben vom 21. Dezember 1970 Dieter Nagel als mögliche Person an, nannte aber auch den vermissten Günter Müller, auf den die Personenbeschreibung passen könnte. Doch diese Anknüpfungspunkte blieben ohne Ergebnis.

Letzten Endes wurde der unbekannte Mann bis heute nicht identifiziert.


Biografie von Unbekannter Mann vom 6. September 1970, Biografisches Handbuch "Eiserner Vorhang" https://todesopfer.eiserner-vorhang.de/article/518-maennlich-unbekannt/, Letzter Zugriff: 27.02.2024