Logo

Suche im Biographischem Handbuch

Biografisches Handbuch

Axel Wittig

Geburtsdatum unbekannt | Leichenfund am 25. Juni 1970 | Ort des Vorfalls: Ostsee
Axel Wittig kam im Zeitraum zwischen dem 6. und dem 8. Mai 1970 beim Versuch, die Grenze der DDR schwimmend vom Strand Boltenhagen aus zu überwinden, ums Leben. Seine Leiche wurde am 25. Juni 1970 im Abschnitt des 3. Grenzbataillons der Staatsgrenze Nord gefunden.

Am 8. Mai 1970 wurden am Strand von Boltenhagen Kleidungsstücke gefunden. Die ermittelnden Behörden ordneten diese dem DDR-Bürger Axel Wittig zu.

Zu Axel Wittigs Lebensumständen und seinen Fluchtmotiven können nach bisherigem Forschungsstand kaum Aussagen gemacht werden. Bekannt ist, dass er vermutlich beim Versuch, schwimmend über die Ostsee aus der DDR zu fliehen, ertrunken ist. Die ermittelnden Behörden datierten seinen Fluchtversuch in die Zeit zwischen dem 6. und dem 8. Mai 1970. Axel Wittigs Leiche wurde mehr als einen Monat später, am 25. Juni 1970, im Abschnitt des 3. Grenzbataillons der Staatsgrenze Nord, zwischen Stralsund und Rerik, gefunden.


Biografie von Axel Wittig, Biografisches Handbuch "Eiserner Vorhang" https://todesopfer.eiserner-vorhang.de/article/496-axel-wittig/, Letzter Zugriff: 23.02.2024