Logo

Suche im Biographischem Handbuch

Biografisches Handbuch

René Gatzke

geboren am 29. Juli 1967 in Schwerin | tot aus der Ostsee geborgen am 24. Oktober 1987 | Ort des Vorfalls: Ostsee
Im Jahr 1987 versuchte der 20-jährige René Gatzke über die Ostsee zu fliehen. Dieser Versuch endete tödlich. Seine Leiche wurde vermutlich am 24. Oktober 1987 vor Dahme in der Ostsee geborgen.

Am 29. Juli 1967 kam René Gatzke, geborener Preisler, in Schwerin auf die Welt. Sein letzter Wohnort war der Consrader Weg im Schweriner Stadtteil Mueß. Seit 1987 fehlt jegliches Lebenszeichen von René Gatzke.

Am 24. Oktober 1987 gegen 10 Uhr wurde durch ein westdeutsches Streifenboot eine unbekannte männliche Wasserleiche vor Dahme in der Ostsee geborgen und an die zuständigen Behörden übergeben. Die Leiche war die eines schlanken, blonden Mannes, mittlerer Größe und hatte längere Zeit im Wasser gelegen. Aufgrund von Kleidungsstücken gingen die Ermittelnden davon aus, dass es sich um einen DDR-Bürger handeln musste, dessen Fluchtversuch gescheitert war. Anfang November 1988 kamen, vermutlich aufgrund einer Vermisstenmeldung aus der DDR, bei den ermittelnden Behörden in Schleswig-Holstein erste Vermutungen auf, dass es sich bei dem Toten um René Gatzke handeln könnte. Zur weiteren Identifizierung wurden Röntgenaufnahmen seines Gebisses angefordert, die jedoch keinen abschließenden Beweis liefern konnte. Dennoch wurde am 9. November 1988 durch das Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten der DDR verkündet, dass der Tote wahrscheinlich René Gatzke sei.


Biografie von René Gatzke, Biografisches Handbuch "Eiserner Vorhang" https://todesopfer.eiserner-vorhang.de/article/470-rene-gatzke/, Letzter Zugriff: 05.02.2023