Suche verfeinern
Ergebnis 1 - 17 von 17
Name Personengruppe Fallgruppe Datum des Vorfalls Ort des Vorfalls
Zürner, Julius Grenzpersonal / Bundesrepublik Weitere Todes- und Verdachtsfälle 8. Juli 1952 Sowjetunion
Das Sowjetische Militärtribunal in Dresden verurteilte Julius Zürner am 26. April 1952 wegen Spionage und Mitgliedschaft in einer konterrevolutionären Organisation zum Tode. Er wurde am 8. Juli 1952 in Moskau erschossen. mehr >>
Kerski, Günter Grenzpersonal / DDR Weitere Todes- und Verdachtsfälle 20. Juni 1956 DDR
In der Elbe bei Strachau, unweit von Dömitz, wurde am 30. Juni 1956 eine Wasserleiche entdeckt. Wie sich bald herausstellte, handelte es sich um den Grenzpolizisten Günter Kerski vom Kommando Wilkenstorf der Kommandantur Dömitz. mehr >>
Pfleger, Hans-Joachim Zivilisten / DDR Weitere Todes- und Verdachtsfälle 13. November 1959 DDR
Der Traktorist Hans-Joachim Pfleger ist bei einem versuchten Grenzübertritt in der Trave ertrunken. mehr >>
Mauersberger, Heinz-Uwe Zivilisten / DDR Weitere Todes- und Verdachtsfälle Herbst 1961 Tschechoslowakei
Am 21. April 1962 um 15:45 Uhr fanden tschechoslowakische Grenzsoldaten im Gebiet Großer Winterberg zwischen Kilometerstein 9 und 10, etwa 200 Meter südlich des Grenzsteines 10, die sterblichen Überreste des zum Todeszeitpunkt 16jährigen Heinz-Uwe Mauersberger. mehr >>
Bergmann, Herbert Zivilisten / DDR Weitere Todes- und Verdachtsfälle 27. Mai 1962 DDR
Bei seiner zweiten Flucht in die Bundesrepublik kam Herbert Bergmann auf bis heute ungeklärte Weise ums Leben. Seine Leiche wurde am 27. Mai 1962 aus der Maurine bei Kleinfeld/Schönberg geborgen. mehr >>
Schultz, Jürgen Zivilisten / DDR Weitere Todes- und Verdachtsfälle nach dem 25. August 1962 Ostsee
Im August 1962 versuchten der 17-jährige Jürgen Schultz aus Schwerin, seine zwei Brüder und ein weiterer junger Mann mit Faltbooten und Luftmatratzen über die Ostsee aus der DDR zu fliehen. Vermutlich sind alle vier bei der Flucht ums Leben gekommen. Die Leiche von Jürgen Schultz wurde jedoch nie gefunden. mehr >>
Bogun, Armin Zivilisten / DDR Weitere Todes- und Verdachtsfälle 30. April 1964 DDR
Der 20-jährige Armin Bogun starb vermutlich beim Versuch gemeinsam mit Ulrich Rast und Georg Zerna über den Schaalsee in die Bundesrepublik zu schwimmen. mehr >>
Rast, Ulrich Zivilisten / DDR Weitere Todes- und Verdachtsfälle 30. April 1964 DDR
Frau Rast blieb nur ein Zettel, auf dem ihr Sohn ihr ankündigte, mit zwei Freunden in die Bundesrepublik fliehen zu wollen. Seit dem 30. April 1964 fehlt von Ulrich Rast jede Spur. mehr >>
Zerna, Georg Zivilisten / DDR Weitere Todes- und Verdachtsfälle 30. April 1964 DDR
Der 22-Jährige Georg Zerna starb vermutlich beim Versuch gemeinsam mit Armin Bogun und Ulrich Rast über den Schaalsee in die Bundesrepublik zu schwimmen. mehr >>
Röddiger, Hans-Jürgen Zivilisten / DDR Weitere Todes- und Verdachtsfälle September 1964 Ostsee
Der 21-jährige Hans-Jürgen Röddiger begab sich am 16. September 1964 gemeinsam mit seinem Freund Harald Zech mit Booten ausgerüstet an die Ostsee zwischen Prerow und Zingst. Seit dem ist er verschwunden und von seinem Tod auszugehen. mehr >>
Zech, Harald Zivilisten / DDR Weitere Todes- und Verdachtsfälle September 1964 Ostsee
Der 20-jährige Harald Zech begab sich am 16. September 1964 mit seinem Freund Hans-Jürgen Röddiger mit Booten ausgerüstet an die Ostsee zwischen Prerow und Zingst. Seit dem ist er verschwunden und von seinem Tod auszugehen. mehr >>
Schwerin, Kurt Zivilisten / DDR Weitere Todes- und Verdachtsfälle 23. Dezember 1967 DDR
Ein fahnenflüchtiger Soldat der Sowjetarmee schoss Kurt Schwerin nieder, als dieser ihn in einer Gaststätte an der Flucht hindern wollte. mehr >>
Porschel, Fritz Polizei / Militär Weitere Todes- und Verdachtsfälle 21. Oktober 1977 DDR
Drei Fluchtwillige schlugen den Abschnittsbevollmächtigten der Volkspolizei Fritz Porschel in einem Park nieder, um sich seine Waffe zu verschaffen. Anschließend schleiften sie den Leblosen bis zum Ufer der Pleiße und stießen ihn ins Wasser. Seine Leiche wurde am nächsten Morgen geborgen. mehr >>
Hebig, Klaus-Dieter Zivilisten / DDR Weitere Todes- und Verdachtsfälle 6. März 1984 DDR
Ein betrunkener Unterfeldwebel der Grenztruppen schoss mitten in Eisenach um sich und verletzte Klaus-Dieter Hebig tödlich. mehr >>
Fafflok, Jörg Zivilisten / DDR Weitere Todes- und Verdachtsfälle Februar 1985 Ostsee
Mit 30 Jahren verschwand der Berliner Jörg Fafflok plötzlich. Anfang Februar 1985 fuhr er mit einem geliehenen Auto nach Rostock. Hier hielt er sich einige Tage auf, bis sich seine Spur vollständig verlor. Lediglich das Auto wurde Anfang März gefunden, jedoch ohne weitere Hinweise auf seinen Verbleib. Indizien weisen auf eine Flucht mit Todesfolge über die Ostsee und einen Leichenfund im August 1985 im dänischen Rønne hin. mehr >>
Schmidt, Rolf Zivilisten / DDR Weitere Todes- und Verdachtsfälle 19. August 1987 DDR
Die Zentrale Auskunfts- und Informationsgruppe des DDR-Staatssicherheitsdienstes meldete am 17. August 1987 in ihrer internen Wochenübersicht Nr. 33/87 über „gegnerische Aktivitäten anläßlich des 26. Jahrestages der Errichtung des antifaschistischen Schutzwalls am 13. August 1961 und damit im Zusammenhang stehende Vorkommnisse im Inneren der DDR“ ohne Namensangabe einen „Mord an einem Bürger der DDR durch einen Unteroffizier der NVA“. mehr >>
Schallau, Thorsten Zivilisten / DDR Weitere Todes- und Verdachtsfälle vermutlich zwischen dem 10. und 11. November 1988 Ostsee
Thorsten Schallau ist vermutlich beim Versuch, am 10. November 1988 mit drei Freunden zusammen von Heiligendamm aus mit dem Faltboot nach Fehmarn zu gelangen, ums Leben gekommen. Er gilt als vermisst, seine Leiche wurde nie gefunden. mehr >>